Medizintechnik finanzieren – schnell und digital

Gerade die stetige technologische Entwicklung und Innovation im Bereich der Medizintechnik macht hohe Investitionen für medizinische Einrichtungen unumgänglich. Denn im Fokus stehen hier neben der Optimierung der Behandlungsmöglichkeiten der Patienten auch die Vereinfachung der Arbeitsabläufe für die Fachkräfte des Unternehmens. LeasinGo ermöglicht es Ihnen bis zu 30 Finanzierungsmöglichkeiten innerhalb von wenigen Sekunden miteinander zu vergleichen und so die für Sie beste Lösung zu finden.

Kernspintomograph im Einsatz

Mit Medizintechnik-Finanzierung über leasinGo stärken Sie das Vertrauen Ihrer Patienten, welche stets von der modernsten Technik profitieren wollen. leasinGo bietet Ihnen invidivuelle und flexible Finanzierungsmöglichkeiten. Vom Konditionsvergleich über die Bonitätsprüfung und die Genehmigung bis hin zum Vertragsabschluss – das alles läuft bei leasinGo online und aus einer Hand. Zudem gehört leasinGo zu FM LeasingPartner – Deutschlands größtem Leasingmakler mit einem jährlichen Platzierungsvolumen von rund 550 Mio. Euro. 

Zusammengefasst: 

  • Patientenbindung wird gestärkt
  • Flexible und individuelle Finanzierungsmöglichkeiten durch Mietkauf und Leasing
  • Mit leasinGo Finanzierungslösungen einfach, schnell und zuverlässig finden und umsetzen

Schnellkalkulator für Ihr Finanzierungsvorhaben

Berechnen Sie innerhalb von wenigen Sekunden die durchschnittliche Rate für Ihre Investition.

Monate

oder
%

oder
%

Eingaben zurücksetzen

Monatliche Rate:
Niedrigste monatliche Rate:
Mittlere monatliche Rate:
Höchste monatliche Rate:
Hauptkategorie:
Unterkategorie:
Objektzustand:
Anschaffungskosten:
Vertragsart:
Vertragsdauer:
Anzahlung:
Restwert:

Werden Sie konkret

Ergänzen Sie noch einige Angaben und erhalten Sie in wenigen Minuten detaillierte Angebote im unverbindlichen Finanzierungsvergleich.

Kalkulation per E-Mail versenden

Senden Sie den aktuellen Stand als Link zur späteren Bearbeitung per E-Mail.

Medizintechnik finanzieren  schnell und digital: Medizintechnik von heute bedeutet ständige Entwicklung von High-Tech-Geräten sowie Ausstattung auf höchstem fachlichen Niveau in Verbindung mit den neuesten IT-Technologien. Der Einsatz von veralteten Geräten mindert die Wettbewerbskraft medizinischer Einrichtungen und verursacht gegebenenfalls Kosten für Reparaturen oder ähnliches. In der Anschaffung sind neue Anlagen der Medizintechnik jedoch oft sehr kostenintensiv, da die verbauten Materialen und Technologien höchsten Ansprüchen standhalten müssen. Die hohen Preise machen es für einen Großteil der medizinischen Einrichtungen unmöglich, eine medizinische Anlage direkt abzubezahlen.

Eine Lösung für die Finanzierung einer solchen Anlage ist das Leasing. Hierbei unterscheidet man zwischen dem Leasingnehmer und dem Leasinggeber. Der Leasinggeber stellt dem Leasingnehmer das Leasingobjekt gegen eine monatliche Gebühr zur Verfügung. Bei der monatlichen Gebühr handelt es sich um die Leasingrate, wobei das Objekt bereits während der Zahlung dieser Raten frei genutzt werden kann. Obwohl der Leasingnehmer beim Medizintechnik-Leasing alle Rechte und Pflichten bezüglich des Objektes innehält, bleibt das Eigentum jedoch über die gesamte Laufzeit beim Leasinggeber. Zudem besteht am Ende der Vertragslaufzeit die Möglichkeit das medizinische Gerät zu kaufen.

Die Finanzierung von Medizintechnik durch Leasing bringt zudem einige Vorteile für den Leasingnehmer mit sich. So sind die Leasingraten für die Medizintechnik als Betriebsausgaben steuerlich voll absetzbar und das Leasingobjekt erscheint nicht in Ihrer Bilanz. Des Weiteren ermöglicht Leasing Ihnen zukünftig einen breiteren finanziellen Handlungsspielraum, da die Leasinggesellschaft die Finanzierung des Objektes übernimmt. Außerdem bietet Leasing den Vorteil, dass die Leasingraten parallel zu den Einnahmen, die Sie mit dem angeschafften Gerät erzielen, gezahlt werden. Ganz im Sinne des "Pay as you earn"-Gedankens amortisiert sich das Objekt so quasi von selbst. Abgesehen davon stehen die Leasingraten und die Vertragslaufzeit von Beginn an fest und der Vertrag kann individuell gestaltet werden. Dadurch ist es möglich sowohl die Laufzeit als auch die Zahlungsweise und den Zahlungsverlauf an Ihre Bedürfnisse anzupassen. 

Ihre Vorteile durch Leasing

  • Finanzierung außerhalb der Bilanz und damit Verbesserung der Eigenkapitalquote
  • Liquiditätsvorteil, da Anschaffung nicht mit eigenen Mitteln finanziert werden muss
  • Zahlung einer fixen Rate und damit hohe Planungssicherheit
  • Leasingraten sind oft steuerlich vorteilhafter als die Abschreibung beim Kauf eines Objektes

Im Gegensatz zum Medizintechnik-Leasing handelt es sich beim Medizintechnik-Mietkauf um eine abgewandelte Form der Darlehensfinanzierung. Hier wird das Mietobjekt, in diesem Fall eine medizinische Anlage, gegen eine monatlich gleichbleibende Zahlung bereitstellt. Der Mietkäufer erwirbt mit der ersten Rate bereits das Eigentum an dem Objekt. Die Umsatzsteuer wird auf einen Schlag mit der ersten Rate entrichtet und die Laufzeit des Vertrages ist frei wählbar. Dadurch, dass das Ende des Mietverhältnisses fixiert ist, können Sie zudem sicher planen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit können dann drei Fälle eintreten. Zum einen kann es sein, dass das medizintechnische Mietobjekt mit der Zahlung der monatlichen Rate, bereits Eigentum des Mietkäufers ist. Zum anderen kann es aber auch sein, dass eine einmalige Kaufpreiszahlung fällig wird, um das Objekt endgültig zu erwerben. Der dritte Fall tritt nur auf, wenn Sie aus unerfindlichen Gründen nicht in der Lage sein sollten, die den finalen Kaufpreis in Form einer abschließenden Zahlung zu entrichten. Dann werden weitere monatliche Mietzahlungen vereinbart, bis der Restbetrag vollständig abbezahlt ist.  

Ihre Vorteile durch Mietkauf

  • Wirtschaftliches Eigentum ab der ersten Rate
  • Automatisch juristisches Eigentum mit der letzten Rate
  • Planungssicherheit dank fixiertem Ende des Mietverhältnisses
  • Vertragsdauer frei wählbar

  1. Patienten möchten stets von der modernsten Medizintechnik profitieren

  2. Diagnostik und Therapiemethoden werden kontinuierlich verbessert – medizinisches Equipment entwickelt sich ständig weiter

  3. Medizintechnik ist kostenintensiv – Arztpraxen und Krankenhäuser werden dadurch vor große finanzielle Herausforderungen gestellt

  4. Sowohl beim Leasing als auch beim Mietkauf haben Sie eine hohe Planungssicherheit

  5. Vom Konditionsvergleich über die Bonitätsprüfung und die Genehmigung bis hin zum Vertragsabschluss – das alles läuft bei uns online und aus einer Hand

  6. leasinGo gehört zu FM LeasingPartner – Deutschlands größtem Leasingmakler mit einem jährlichen Platzierungsvolumen von rund 550 Mio. Euro

Die Vielzahl medizinischer Fachgebiete bringt ein Vielfaches an medizinischen Anlagen mit sich. Finanziert werden können so ziemlich alle gängigen Geräte und Produkte der Medizintechnik. Hierzu zählen unter anderem medizinische Geräte und Geräte der bildgebenden Diagnostik. Doch auch medizintechnische Ausstattung für Arztpraxen oder Krankenhäuser, wie Desinfektions- und Sterilisationsgeräte, können problemlos finanziert werden. 

Medizinische Geräte


Medizinische Geräte dienen der Erkennung, Verhütung, Überwachung und Behandlung von Krankheiten sowie der Linderung und Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen. Auch die Untersuchung, der Erstaz oder die Veränderung des anatomischen Aufbaus oder eines physiologischen Vorgangs gehört zu den typischen Verwendungszwecken medizinischer Produkte. Unter anderem folgende medizinischen Geräte können finanziert werden:

  • Beatmungsgeräte
    • Siemens, Dräger
  • Dialysemaschinen
    • Gambro, Fresenius
  • Defibrillatoren
    • Schiller, Philips, Defibtech, HeartSine
  • Elektrokradiogramme
    • Aspel, Biocare, Cardioline, Schiller, Philips, Mindray
  • Audiometer
    • Maico, Oscilla


Bildgebende Diagnostik


Geräte der bildgebenden Diagnostik liefern hingegen zwei- oder dreidimensionale Bilddaten von Strukturen und Organen der Patienten. Sie können so optimal zur Diagnose von krankheitsbedingten, inneren Veränderungen eingesetzt werden. Geräte der bildgebenden Diagnostik sind unter anderem:

  • Sonograph (Ultraschall)
    • Siemens, Samsung, Philips, Toshiba
  • Magentresonanztomograph (MRT), Kernspintomograph
    • GE Healthcare, Siemens, Philips
  • Computertomograph (CT)
    • Canon Medical, GE Healthcare, Hitachi, Philips, Siemens
  • Mammograph
    • Philips, Canon Medical

Bei Fragen sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne!

Verträge taggleich
möglich

Mehr als 8.600
vermittelte Verträge

Online auf
jedem Endgerät

Vor Ort an 13 Standorten
in Deutschland