Datenschutz

Datenschutzhinweise
(i.S.d. DS-GVO Art. 13, 15 und 21)

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die leasinGo GmbH und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Verordnungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

Verantwortung und Kontakt für die Verarbeitung

Verantwortliche Stelle:            Kontakt zum Daten-schutzbeauftragten/-koordinator:
leasinGo GmbH                            dbc Sachverständige
Gewerbepark 33 - 35

49143 Bissendorf                         Externer Datenschutzbeauftragter

05402 9202 44                              Elmar Brunsch

info@leasingo.de                         datenschutz@leasingo.de

Datenherkunft & -quellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder Geschäftsanbahnung von Ihnen erhalten.

Soweit dies für die Erbringung unserer Dienstleistungen oder Erfüllen von Verträgen erforderlich ist, verarbeiten wir ggf. von Dritten (z.B. Schufa, Creditreform) zulässigerweise erhaltene Daten.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse und andere Medien) zulässigerweise haben und verarbeiten dürfen.

Relevante personenbezogene Daten können insbesondere sein:

  • Stammdaten (Personendaten)
    (Name, Geburtsdatum etc.)
  • Kontaktdaten
    (Adresse, Telefonnummern, E-Mail-Adressen etc.)
  • Abrechnungsrelevante Bankdaten
    (IBAN, PIC, Kreditkarte etc.)
  • Daten aus Ihren Angaben in Beratungsgesprächen/-anfragen
  • Daten über Ihre Nutzung von digitalen Medien
    (z.B. Zeitpunkt des Aufrufs einer Website, Session-Informationen [Cookies] etc.)

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten auf den, in der DS-GVO und dem BDSG n.F., geregelten Grundlagen

  1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen
    (Art. 6 Abs.1 lit. b) DS-GVO):
    1. Kontaktformular – Erhebung von Kontaktdaten
    2. Angebotsanfrage – Erhebung von Kontakt-, Firmenstamm-, Wirtschafts- und Finanzdaten

  2. Im Rahmen einer Interessenabwägung
    (Art. 6. Abs. 1 lit. f) DS-GVO):

    Analyse zur marketingtechnische Auswertung
    Auftragsverarbeitung: Google Inc. Ireland

  3. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben
    (Art. 6. Abs. 1 lit. c) DS-GVO):

    Finanz- und Steuerbehörden, Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (Geschäftsabschluss)

  4. Aufgrund Ihrer Einwilligung
    (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO)

    Es findet keine Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung statt.

Empfänger der Daten

Innerhalb unseres Unternehmens/der Unternehmensgruppe erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, welche diese zur Erfüllung der vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten brauchen. Dies ist insbesondere FM LeasingPartner. Eine Weitergabe oder Übermittlung Ihrer Daten an andere externe Stellen erfolgt nur

  1. zur Vertragsabwicklung (Weitergabe an Händler, Lieferanten, Refinanzierungsinstitute, Banken, Broker, Auskunfteien usw.)
  2. auf Basis gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. Weitergabe an Finanzbehörden)
  3. zur Verarbeitung der Daten als Dienstleistung von Externen im Auftrag (Auftragsverarbeitung für Postdienstleistungen, Archivierung/Dokumentenverwaltung, IT-Dienstleistungen, Abfall-/Datenträger-/Dokumenten-Entsorgung, Marketing oder Abrechnungsdienstleistungen)
  4. zur Klärung von Sachverhalten von Sachverständigen (z.B. Rechtsanwälte, Gutachter)
  5. auf Basis Ihrer direkten Einwilligung zur Übermittlung an Dritte, welche wir von Ihnen erhalten haben.

Im Falle der Verarbeitung Ihrer Daten im Auftrag durch externe Dritte, unterliegen Ihre Daten dort garantierten Sicherheitsstandards (Auftragsverarbeitungsvertrag). Durch Ihre Beauftragung kann es zu einer Verarbeitung im Sinne einer Übermittlung kommen.

Fristen zur Speicherung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Geschäftsvorgangs umfasst.

Außerdem unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem

  • Handelsgesetzbuch (HGB),
  • der Abgabenordnung (AO),
  • dem Kreditwesengesetz (KWG),
  • dem Geldwäschegesetz (GwG) und
  • dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)

ergeben.

Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre – i.S.d. BGB drei bis 30 Jahre.

Eine Sperrung Ihrer Daten zur Einsicht unserer regulären Mitarbeiter oder Löschung der Datensätze erfolgt nach dem Grundsatz einer Interessenabwägung nach Beendigung des Geschäftsverhältnisses oder Ablauf der Aufbewahrungsfristen.

Übermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten (außerhalb der EU oder des EWR) erfolgt ausschließlich nur und unter Zusicherung geeigneter Garantien, soweit dies

  • zur Ausführung Ihrer Aufträge oder Erfüllung der (vor-)vertraglichen Maßnahmen
  • gesetzlich vorgeschrieben
  • durch Ihre Einwilligung legitimiert

ist oder das Interesse des Unternehmens an der Verarbeitung den Schutzbedarf Ihrer Daten überwiegt (Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO).

Ihre Rechte

Sie haben gemäß DS-GVO ein Recht auf:

  • Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), sofern Ihre personenbezogenen Daten fehlerhaft sein sollten
  • Löschung (Art. 17 DS-GVO), sofern unter anderem keine gesetzl. Aufbewahrungsfristen entgegenstehen
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO), sofern dies Daten betrifft, welche von Ihnen zur Verfügung gestellt wurden
  • Beschwerde (Art. 77 DS-GVO) bei der nachfolgenden zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
T: +49 511 120-4500 - F: +49 511 120-4599
E: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Notwendigkeit der Datenbereitstellung

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, welche für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung notwendig sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind (z.B. Personendaten).
Ohne diese Daten kann in der Regel kein Vertrag geschlossen, durchgeführt oder beendet werden.

 Automatisierte Einzelfallentscheidung

Wir nutzen grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (gemäß Art. 22 DS-GVO).

Scoring und Profilbildung

Im Rahmen der Betrugsprophylaxe, der Geldwäschebekämpfung und des Risikomanagements werden ggf. Scoring-Werte, auf Basis anerkannter mathematisch-statistischer Methoden und bewährten Verfahren, verwendet und/oder berechnet um Risiken zu minimieren. Dies betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Zahlungsverhalten (Debitor-Salden usw.)
  • Finanzierungsdaten
  • Gewinn- und Verlust-, sowie Umsatzzahlen
  • Kundendaten, einschl. Firmierung und Branche
  • Laufende Vertragsverhältnisse (ggf. mit Dritten)

Sensible Daten (gemäß Art. 9 DS-GVO) werden in diesem Sinne nicht verarbeitet.

Widerspruchsrecht

Falls sich aus Ihrer Situation Gründe ergeben, welche gegen eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) sprechen, haben Sie das Recht auf Widerruf.

Legen Sie Widerspruch ein, verarbeiten wir Ihre Daten nachfolgend nicht mehr, sofern wir keine zwingenden, schutzwürdigen Gründe nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die (weitere) Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigungen von Rechtsansprüchen oder Einhaltung gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen dient.
Ihre Daten werden außerdem zu werblichen Zwecken verarbeitet. Falls Sie nicht über Neuigkeiten und Aktionen werblich informiert werden möchten, haben Sie jederzeit das Recht auf Widerspruch, um der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Werbezwecke zu widersprechen.

Einen Widerruf können Sie an die Verantwortliche Stelle richten.

(Stand 21.06.2018)


Zurück zur Startseite