Bagger Leasing: Raten vergleichen und noch heute finanzieren

Ob Minibagger, Raupenbagger oder Saugbagger: Durch ihre vielfältige Einsetzbarkeit bilden sie eine der größten Gruppe der Erdbau- und Gewinnungsmaschinen und sind oftmals mit hohen Investitionen verbunden. Bagger Leasing und Mietkauf ermöglichen Ihnen eine flexible Finanzierung: Für Erfolgsprojekte von morgen!

Wie Sie vom Bagger Leasing über leasinGo profitieren? 

  • Finanzierung taggleich möglich
  • Finanzielle Flexibilität
  • Saisonal anpassbare Raten 
  • Beste Konditionen     

Raten für Bagger Leasing und Mietkauf vergleichen

Wir begleiten Sie bei Ihrer Finanzierung

Auf Basis der Schnell-Berechnung bieten wir an, einzelne Angebote und Raten detailliert zu vergleichen. Dazu wird die Kalkulation mit weiteren Angaben fortgeführt. Im Verlauf haben Sie die Möglichkeit, mit der Kalkulation und der "Wunschrate" eine Anfrage zu starten, sodass Ihnen innerhalb kurzer Zeit ein schriftliches Angebot erstellt werden kann. Die Experten von leasinGo prüfen das Angebot und kümmern sich um die Abwicklung mit der Leasing-Gesellschaft.

Folgende Bagger wurden bereits über leasinGo finanziert:

Mietkauf Branche: Baumaschinen 24 Monate

Ein Minibagger für einen Hausmeister-Service.

Ähnliches Objekt Anfragen 989.28 €
monatliche Rate
Mietkauf Branche: Baumaschinen 72 Monate

Ein Mobilbagger für ein Bauunternehmen.

Ähnliches Objekt Anfragen 2437.49 €
monatliche Rate
Leasing Branche: Baumaschinen 48 Monate

Ein Kompaktbagger für einen Baudienstleister. 

Ähnliches Objekt Anfragen 853 €
monatliche Rate
Mietkauf Branche: Baumaschinen 48 Monate

Ein Kettenbagger für ein Betonbau-Unternehmen.

Ähnliches Objekt Anfragen 899.5 €
monatliche Rate
Mietkauf Branche: Baumaschinen 12 Monate

Ein Umschlagbagger für ein Unternehmen aus der Holz-Industrie. 

Ähnliches Objekt Anfragen 3108.42 €
monatliche Rate

Bagger Leasing und Mietkauf: Objekte von A bis Z

Über leasinGo können Sie grundsätzlich jede Art von Bagger anfragen: Vom größten Bagger der Welt – dem „288“ von Krupp Industrietechnik, mit einem Gewicht von 12.840 Tonnen, einer Höhe von 96 Metern und einer Länge von 215 Metern – bis zu Mikrobaggern, welche selbst durch eine normale Tür passen.

Man unterscheidet zwischen Eingefäß-, Mehrgefäß- und Flachbaggern.

Eingefäßbagger:

  • Seilbagger, wie Hochlöffelbagger, Schleppschaufelbagger
  • Hydraulikbagger, wie Raupenbagger, Mobilbagger und Teleskopbagger

Flachbagger:

  • Planiermaschinen, Bulldozer
  • Schürfkübelmaschinen / Scraper
  • Erdhobel / Grader

Mehrgefäßbagger:

  • Eimerkettenbagger
  • Schaufelradbagger
  • Grabenbagger

Welche Bagger können angefragt werden?

Hydraulikbagger

Hydraulikbagger gehören zu den Eingefäßbaggern und haben vor etwa 50 Jahren die Seilbagger „abgelöst“, da sie weitaus leistungsfähiger sind. Kennzeichnend für Hydraulikbagger ist außerdem, dass sie geräuscharm, sicher, umweltfreundlich und zuverlässig sind. Während Komatsu Hydraulikbagger aktuell zu den am meisten verkauften Hydraulikbaggern der Welt zählen, bieten auch diverse andere Hersteller diese Fahrzeuge an.

Neben dem Raupenbagger sowie dem Mobilbagger zählen auch der Teleskopbagger und der Minibagger zu den Hydraulikbaggern. 

Minibagger

Mit einer besonders ausgeprägten Wendigkeit und einer vergleichsweise kleinen Größe, werden Minibagger gerne in Umgebungen mit wenig Platz eingesetzt. Sie eignen sich besonders für leichte bis mittlere Arbeiten. Diese Baumaschinen sind um 360 Grad drehbar, bleiben dabei jedoch innerhalb der Spurbreite. Minibagger können wegen ihres geringen Gewichts zwischen 1 bis 6 Tonnen gut transportiert werden und müssen nicht erst vor Ort aufgebaut werden.

Mit Anbaugeräten wie Erdbohrern, Grablöffeln, Schaufeln, Palettenhubgabeln, Greifern oder Presslufthammern sind diese kleinen Bagger variabel einsetzbar. Zudem besitzen diese oftmals noch mehr Gelenke als größere Bagger, was die Beweglichkeit weiter verstärkt. Ein Greifarm, an welchem Anbaugeräte befestigt werden können, befindet sich an der Fahrerkabine. Unter der Kabine liegen schmale Kettenfahrwerke, oftmals aus Gummi. Durch hydraulische Fahrmotoren können Minibagger ungefähr 3,8 Meter tief graben. Für tiefere Baugruben sind größere Bagger besser geeignet.

Bekannte Hersteller für Minibagger sind:

Minibagger gebraucht oder neu zu leasen kann auch für Sie eine sinnvolle Alternative zum Kauf darstellen. Denn neben der Schonung Ihrer liquiden Mittel profitieren Sie auch von Kalkulationssicherheit und saisonal anpassbaren Raten.

Minibagger Leasing und Mietkauf

Auf der Suche nach einem geeigneten Angebot für Minibagger Leasing oder Mietkauf ist es möglich, schnell bis zu 30 Angebote über unseren leasinGoRechner zu vergleichen. Neben dem Leasing von neuen Minibaggern, entscheiden sich viele Unternehmer dazu, Minibagger gebraucht zu finanzieren. Hier können beispielsweise der JCB 51R-1 mit rund 5 Tonnen Eigengewicht oder der New Holland E16BC, mit circa 1,7 Tonnen Eigengewicht, in Frage kommen.

Im Gegensatz zum Leasing wird der Mietkäufer beim Mietkauf wirtschaftlicher Eigentümer des Objektes. Mit der letzten Rate geht dann das juristische Eigentum ebenfalls auf ihn über. Mehr zum Mietkauf erfahren Sie hier.

Abbruchbagger

Durch einen langen Arm sind diese optimal dafür ausgestattet, Gebäude – selbst in beeindruckenden Höhen – abzutragen. Der größte Abbruchbagger Europas ist der A-Rex M9300. Mit einem Gewicht von 300 Tonnen, einer Breite von bis zu 8 Meter, einer Raupenhöhe von über 2 Meter, einem bis zu 70 Meter langem Baggerarm und 757 PS setzt dieser Rückbaubagger neue Maßstäbe.

 

Wie viele andere Eingefäßbagger, laufen Abbruchbagger über ein Raupenfahrwerk und sind ferner um 360 Grad drehbar. Die meist hydraulisch betriebenen Baggerarme sind größtenteils mit Schnellwechselsystemen ausgestattet, um Anbauteile zeitsparend wechseln zu können.

Kettenbagger

Kettenbagger werden in der Baubranche wegen ihrer Geländesicherheit immer beliebter. Insbesondere auf unebenem Terrain kommen diese Bagger besonders gut zurecht, da sie auf Gummi- oder Stahlketten laufen, die hydraulisch betrieben sind. Überdies sind sie in diversen Größen erhältlich: 

Von Minibaggern mit unter 2 Tonnen Eigengewicht – wie der Takeuchi TB 210 R – hin zu extrem großen Kettenbaggern – wie der 61208 H FS von Caterpillar mit 1270 Tonnen.

Mobilbagger

Über leasinGo können Sie neben Kettenfuhrwerken auch Mobilbagger anfragen. Im Gegensatz zu Raupen wird der Oberwagen dieser Fahrzeuge von Rädern getragen und eignet sich vornehmlich zur Fahrt auf geraden Strecken.

Sie werden hauptsächlich mit Allradantrieb betrieben und sind ebenfalls in vielfältigsten Klassen von 8 bis 10 Tonnen verfügbar. Gebrauchte Mobilbagger finden Sie auf Online-Portalen wie Mascus, Technikboerse, Machineryzone, Baupool oder truckscout24.

Bulldozer

Der Bulldozer, auch Schubraupe, Planierraupe oder Kettenräumer genannt, zählt zu der Kategorie der Flachbagger. Hersteller von Planierraupen sind zum Beispiel Caterpillar, Komatsu, Liebherr, CASE und John Deere. Trotz der Ähnlichkeit zum Raupenlader, wird er eher in die Familie der Bagger eingeordnet als in die der Lader. 

Auch wenn der Bulldozer zum Transport von Erdreich genutzt werden kann, besteht seine Hauptaufgabe, je nach installiertem Schild, doch eher im Lockern, Bewegen und Verdichten von Erdreich. Beim Bulldozer Leasing werden zur Bestimmung des Restwertes durch die Leasing-Gesellschaften auch die einzelnen Komponenten der Raupe berücksichtigt, hierzu zählen:

  1. Schwenkzylinder-Heckaufreißer
  2. Hubzylinder-Heckaufreißer
  3. Fahrerkabine
  4. Dieselmotor
  5. Hubzylinder-Planierschild
  6. Schwenkzylinder-Planierschild
  7. Planierschild
  8. Schubarm
  9. Raupenfahrwerk
  10. Heckaufreißer

Schaufelradbagger

Der Schaufelradbagger gehört zu der Kategorie der Mehgefäßbagger. Mit einem Rad, welches mit Schneiden ausgerüstete Schaufeln trägt, werden Erdschichten kontinuierlich und effizient abgetragen. Je nach Tagebaubetrieb, kann man Schaufelradbagger mit diversen Zusatzeinrichtungen ausstatten.

Hierzu zählen unter anderem Vulkanisiereinrichtungen, Schweißaggregate, Windmesseinrichtungen oder Neigungsmesser. Schaufelradbagger zählen zu den größten Baggern der Welt. Das Schaufelrad vom 1987 gebauten Krupp 288 hat beispielsweise einen Durchmesser von ungefähr 21 Metern. Namenhafte Hersteller von Schaufelradbaggern sind Sandvik, Tenova und FLSmidth.

Seilbagger

Da hydraulische Bagger Seilbagger nahezu ersetzt haben, werden heutzutage Seilbagger mit hydrostatischen Antrieben gebaut. Diese arbeiten mithilfe von zwei Seilen, welche die Grabkurve erzeugen. Sie werden hauptsächlich in Steinbrüchen und im Tagebau eingesetzt und sind für größere Reichweiten geeignet.

Hochlöffelbagger

Zu den Seilbaggern gehören beispielsweise die Hochlöffelbagger. Diese, durch Mehrmotoren-Elektroantriebe betrieben Maschinen, nutzt man, um feste und grobe Elemente abzutragen.

Wegen der Verdrängung der Seilbagger durch hydraulische Bagger, haben sich immer weniger Hersteller auf diese Baggerart spezialisiert. Jedoch sind noch viele gebrauchte Modelle auf Vergleichsportalen für Baumaschinen zu finden. Neue Modelle finden Sie unter anderem bei Liebherr und Sennebogen.

Schleppschaufelbagger

Ebenfalls zu den Seilbaggern gehören die Schleppschaufelbagger. Bei diesem wird die Schaufel vom Ausleger an Seilen zur Erde herabgelassen und dort über den Boden gezogen, bis sie gefüllt ist. Bekannte Herstellermarken sind beispielsweise Liebherr und Sennebogen.

Scraper

Auch zu den Flachbaggern zählen Scraper. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Baumaschinen, die im Erdbau genutzt wird. Durch ihr Gewicht sowie ihre Größe sind Scraper hauptsächlich für Großbaustellen bestimmt und spielen bei Aufschürf- und Transportarbeiten eine zentrale Rolle.

Caterpillar setzt sich aktuell als Marktführer im Bereich dieser Schurfzüge durch. Individuelle Angebote für Flachbagger Leasing und Mietkauf finden Sie in unserem Online-Sofortvergleich.

Eimerkettenbagger

Ebenso wie Schaufelradbagger, fahren Eimerkettenbagger auf einem Raupenfahrwerk oder auf Schienen, auf denen ein Unterbau liegt. Schaufelradbagger haben sich wegen wirtschaftlich effektiverer Nutzbarkeit jedoch mit der Zeit immer stärker durchgesetzt. Zur Nassbaggerei eignen sich Eimerkettenbagger gerade wegen ihres Aufbaus. 

Das Unternehmen Rohr Bagger hat sich unter anderem auf Land-Eimerkettenbagger, wie den K 175 R sowie auf schwimmende Eimerkettenbagger spezialisiert. Schwimmende Eimerkettenbagger werden im Kanalbau als Sandaufbereitungs-, Entwässerungs- und Siebmaschinen genutzt.

Saugbagger

Ein Saugbagger löst unterschiedliche Materialien, wie zum Beispiel Erde, Lehm, Kies, Schotter, Wasser und Schlamm, aus dem Boden. Folglich sind mögliche Einsatzbereiche etwa Rohrbrüche, Straßenaufbrüche, die Beseitigung von Umweltschäden, der Austausch kontaminierten Bodens im Wurzelbereich von Bäumen sowie das Kiesabsaugen von Flachdächern.
 

Saugbagger erlauben kurze Einsätze, schnellen beschädigungsfreien Erdaushub sowie geringe Verkehrs- und Umweltbelastungen.

Sie interessieren sich für Saugbagger Leasing? Dann finden Sie jetzt Ihre Wunschrate und finanzieren Sie noch heute!

Bagger Leasing für saisonbedingte Finanzierung

Leasing bietet eine gute Alternative zum Sofortkauf, da es sehr flexibel gestaltbar ist. So können Raten zum Beispiel saisonbedingt angepasst werden. Während der auftragsärmeren Wintermonate könnte man die Tilgung dann minimieren. Dem hingegen erfolgt dann eine Erhöhung der Raten in den Sommermonaten. Je nach Wunsch können Sie entweder einen Vollamortisationsvertrag oder einen Teilamortisationsvertrag für Bagger Leasing abschließen. Bei ersteren werden durch die Raten, die Sie zahlen, die gesamten Kosten abgedeckt. Also die gesamten Anschaffungskosten und Zinsen sowie der Gewinnanspruch des Leasing-Gebers. Bei der Teilamortisation bleibt zwar ein kalkulierter Restwert, dafür sind die Raten jedoch geringer.

Ihre Vorteile durch Bagger Leasing

  • Finanzierung außerhalb der Bilanz und dadurch Verbesserung der Eigenkapital-Quote
  • Liquiditätsvorteil, da Sie die Anschaffung nicht mit eigenen Mitteln finanzieren müssen
  • Planungssicherheit, da Raten und Laufzeit festgelegt sind
  • Leasing-Raten fallen parallel zur Nutzung des Baggers an; demnach finanziert sich das Objekt durch die Einnahmen
  • Laufzeit und Zahlungsverlauf sind individuell anpassbar
  • Leasing-Raten sind steuerlich voll als Aufwand absetzbar

Weitere Objekte - clever finanzieren mit leasinGo