Firmenwagen Leasing: Angebote vergleichen und beste Rate finden

Auf der Suche nach den besten Konditionen für Ihren neuen Firmenwagen oder eine ganze Flotte? Unser leasinGoRechner – als Firmenwagen Leasing Rechner – ermöglicht es Ihnen, schnell Angebote für das Fahrzeug Ihrer Wahl zu vergleichen und die für Sie beste Finanzierung zu finden. 

Ihre Vorteile bei leasinGo:

  • Wir vergleichen für Sie die Angebote von über 35 Anbietern
  • Wir finden die für Sie perfekte Finanzierung zu den besten Konditionen
  • Unser Service ist vollkommen kostenlos
  • Wir gehören zum größten Leasingmakler Deutschlands: FM LeasingPartner

Firmenwagen Leasing Rechner: Raten online vergleichen

Auf die Plätze, fertig, leasinGo! – Firmenwagen Leasing zu den besten Konditionen

Mietkauf- und Leasing-Angebote von über 35 Anbietern für Ihren nächsten Firmenwagen oder auch ganze Flotten finden sie in unserem leasinGoRechner. Warum wir Ihr perfekter Finanzierungspartner sind? Weil wir genau die Angebote finden, die am besten zu Ihnen passen – und das komplett kostenlos.

Andere Unternehmen finanzierten: 
 

Leasing Branche: PKW 48 Monate

Ein Pick-up für eine Medienagentur. 

Ähnliches Objekt Anfragen 485.49 €
monatliche Rate
Leasing Branche: PKW 48 Monate

Eine Limousine für ein Unternehmen im Bereich IT & Kommunikation. 

Ähnliches Objekt Anfragen 1028.81 €
monatliche Rate
Mietkauf Branche: PKW 48 Monate

Ein Kombi für eine Arztpraxis. 

Ähnliches Objekt Anfragen 522.07 €
monatliche Rate
Leasing Branche: PKW 36 Monate

Ein Cabrio für ein Dienstleistungsunternehmen. 

Ähnliches Objekt Anfragen 1005 €
monatliche Rate

Die Qual der Wahl: Vom SUV bis zum Oldtimer

„Klassische“ Firmenwagen

Zu den beliebtesten Firmenwagen im Jahr 2020 zählen laut der „Auto Bild“ die folgenden Fahrzeuge: VW Passat Variant, Mercedes E-Klasse T-Modell, Audi A6 Avant, BMW 3er Touring, Ford Focus Turnier, Mercedes C-Klasse T-Modell, VW Tiguan, Audi A4 Avant, Skoda Octavia Combi, VW Golf Variant.

Doch ganz egal, für welchen Automobilhersteller, welches Modell und welche Anzahl Sie sich auch entscheiden: Wir finden in jedem Fall die für Sie ideale Finanzierung. 

Pick-up als Firmenwagen

Ob Nissan Navara, Toyota Hilux, VW Amarok oder der Ford Ranger – die Auswahl an Pick-ups ist groß. Insbesondere, da diese auf den heimischen Straßen recht selten gesehen werden, entscheiden sich immer mehr Unternehmen für einen Pick-up als Firmenwagen. Denn, wer aus der Masse heraussticht, bleibt länger im Gedächtnis. Pick-ups als Firmenwagen eignen sich außerdem gut für die Land- und Forstwirtschaft sowie für Bauunternehmen. Mit großer Ladefläche, hoher Leistung sowie Allradantrieb fahren diese auch auf unebenen Straßen und Gelände sicher.

SUV als Firmenwagen

Auch Geländewagen sind in Firmenflotten gerne gesehen. Zu den 10 beliebtesten SUV zählen laut „Firmenauto“ aktuell der Kia Sportage, der BMW X2, der Volvo XC40, der Renault Kadjar, der Opel Grandland X, Der Audi Q3/Q3 Sportback, der BMW X1, der Skoda Karoq, der Seat Ateca und der VW Tiguan. Beim Letzteren handelt es sich um den beliebtesten Firmenwagen unter den kompakten SUV. 

Oldtimer als Firmenwagen

Zu den bekanntesten und beliebtesten Modellen unter den Oldtimern zählen der Ford Mustang, der Chevrolet Impala, der Porsche 911 Targa oder auch der VW Käfer. Mit Klassikern wie diesen heben sich Unternehmen gezielt von der Konkurrenz ab. Neben Oldtimern können Sie natürlich auch Youngtimer finanzieren und Ihren Fuhrpark so optimal ergänzen. 

Elektroautos als Firmenwagen

Immer mehr Unternehmen setzen auf ein ökologisch gesundes Image und fahren grün. Insbesondere zu Beginn der Integration von Nachhaltigkeit in Unternehmen sind diese Autos eine clevere Alternative zu herkömmlichen Dienstwagen. Zu den gefragtesten Elektroautos in Deutschland zählen aktuell der Renault Zoe, der BMW i3, der Tesla Model 3 , der VW e-Golf, der Smart EQ Fortwo, der Audi E-Tron, der Hyundai Kona Elektro, der Nissan Leaf, der Smart EQ Forfour sowie der Kia e-Soul.

Firmenwagen Leasing oder Kauf?

Bei der Finanzierung der Flotte gehen Meinungen von Unternehmern stets auseinander. Während die einen ihre Fahrzeuge aus Überzeugung kaufen, entscheiden sich andere für eine Finanzierung von Firmenwagen über Leasing. Im Allgemeinen gilt jedoch: Je größer die Fahrzeugflotte ist, desto häufiger entscheiden sich Unternehmen dazu, Firmenwagen zu leasen. So tendieren gerade große Firmen zum Leasing. Während in kleineren und mittleren Unternehmen der Anteil für Kauf und Leasing in etwa gleich ist, liegt der Leasing-Anteil bei größeren Unternehmen aktuell und mit steigender Tendenz bei rund 70 Prozent. 

Bilanzneutralität beim Leasing

Leasing-Raten können als Betriebsausgaben in voller Höhe geltend gemacht werden. Dadurch steigt sowohl die Eigenkapital-Quote als auch die Liquidität Ihres Unternehmens. Beim Kauf zählen die Firmenwagen dagegen zum Betriebsvermögen und sind bilanzierungspflichtig. Ihr Unternehmensgewinn wird durch die Abschreibung gemindert.

Weitere Vorteile von Leasing gegenüber Kauf:

Leasing Kauf
Höhere Liquidität / Schonung Ihres Eigenkapitals Summe auf einmal fällig
Fuhrpark immer auf dem neuesten Stand Keine Planungssicherheit der laufenden Betriebskosten
Planungs- und Kalkulationssicherheit Restwertrisiko

Firmenwagen Leasing: 1 Prozent Regelung oder Fahrtenbuch

Wird der Firmenwagen zusätzlich zur geschäftlichen Nutzung auch privat genutzt, müssen diese Privatfahrten auch versteuert werden. Denn durch die private Nutzung des Firmenwagens erhalten Ihre Mitarbeiter einen geldwerten Vorteil. Dieser ist, genau wie das Einkommen, steuerlich geltend zu machen.

Dafür gibt es, neben dem Führen eines Fahrtenbuches, auch die Möglichkeit der pauschalen Bestimmung des privaten Nutzungsanteils durch die 1-Prozent-Regelung.

Da die Pflege eines Fahrtenbuches den meisten Fahrern jedoch zu aufwendig ist, wird oftmals die 1-Prozent-Regelung angewandt. Diese kann nur Anwendung finden, wenn der geschäftliche Nutzungsanteil bei mindestens 50 % liegt. Monatlich würde dann 1 % vom Bruttolistenpreis des Autos mit dem Einkommenssteuersatz verrechnet werden. Bei Elektroautos beläuft sich der Prozentsatz seit Beginn des Jahres 2020 hingegen nur noch auf 0,25 %. 

Führen Sie hingegen ein Fahrtenbuch, weisen Sie damit den tatsächlich entstandenen Aufwand. Das Fahrtenbuch kann folglich eine günstige Alternative zur 1-Prrozent-Regelung sein – insbesondere dann, wenn der private Nutzungsanteil relativ gering ausfällt. 

Wenn der Eigentumsgedanke überwiegt: Mietkauf

Für einen geplanten Übergang des Firmenwagens ins Eigentum Ihres Unternehmens eignet sich besonders der Mietkauf. Denn bereits mit der ersten Rate geht das wirtschaftliche Eigentum am Dienstwagen auf Sie über. Das juristische Eigentum folgt mit der letzten Rate. Die vertragliche Dauer eines Mietkauf-Vertrages ist frei wählbar und nicht an bestimmte Regelungen gebunden. Mehr zum Thema Mietkauf finden Sie hier

Mietkauf-Angebote können Sie, genau wie Leasing-Angebote, bequem mit dem leasinGoRechner vergleichen. Ganz egal, ob gebraucht oder neu: Nach Eingabe der Finanzierungs- und Objektdaten steht Ihnen eine Auswahl an Angeboten von über 35 Finanzierungs-Anbietern zur Verfügung. 
 

Das könnte Sie auch interessieren