Finanzierung von Traktoren und Schleppern per Leasing oder Mietkauf

In deutschen Unternehmen wird mehr geleast als z. B. über die Bank finanziert. 52,3 % der außenfinanzierten Investitionen (z. B. auch Schmalspurtraktoren, Kommunaltraktoren, Raupentraktoren und Co.) werden über Leasing als Finanzierungsalternative abgebildet.

Traktor

Finanzierungslösungen für Traktoren und Schlepper

Der Traktor ist in vielen Branchen vielseitig nutzbar. Sowohl in der Forstwirtschaft, in Kommunalbetrieben, im Garten- und Landschaftsbau sowie auf Flughäfen und im Bauwesen. Hauptsächlich jedoch in der Landwirtschaft zum Zug und Antrieb landwirtschaftlicher Maschinen. Somit ist für viele Lohnunternehmer und Landwirte die Anschaffung eines Traktors unverzichtbar, deshalb empfiehlt es sich, über das Leasen, Finanzieren oder einen Mietkauf nachzudenken. Insbesondere, wenn außerplanmäßige Investitionen (wie etwa die neue Verordnung zur Gülleausbringung, die gemäß § 3 Abs.10 seit 2016 gilt), größere Wachstumsinvestitionen oder aber die Investition in mehrere Gerätschaften oder Fahrzeuge auf einmal anstehen, sind Leasing oder Mietkauf eine hochinteressante Finanzierungsalternative zur klassischen Fremdfinanzierung über die Hausbank. Alternative Finanzierungen schonen nicht nur Ihre Kreditlinie, sondern bringen Ihnen auch noch weitere Vorteile.

Beim Leasing wird Ihnen Ihr Wunschobjekt zur Nutzung überlassen - für einen vorab definierten Zeitraum und gegen eine gleichbleibende, festgelegte Rate. Vom klassischen Leasingmodell bis zu innovativen Lösungen auch für große Projekte bietet leasinGo das passende Konzept für Ihr Investitionsvorhaben. Mit Mietkauf machen Sie Ihr Wunschobjekt zum Eigentum - in sicheren, planbaren Schritten, die auf Ihr Unternehmenswachstum abgestimmt sind. Am Laufzeitende und mit Zahlung der letzten Rate gehört Ihr Wunschobjekt Ihnen.

Für Ihre Investitionen bietet leasinGo Deutschlands wohl schnellsten Sofortvergleich von echten Leasing- und Mietkaufangeboten. Über unsere Datenbank werden auf Basis Ihrer Eingabe Finanzierungsraten berechnet, die bei angenommener mittlerer Bonität dem tatsächlichen Vertragsverhältnis entsprechen werden. Somit berechnen wir für Sie echte Konditionen und keine Schein-Kalkulationen.

Schnellkalkulator für jedes Finanzierungsvorhaben

Berechnen Sie in wenigen Sekunden die durchschnittliche Rate für Ihre Investition

Monate

oder
%

oder
%

Eingaben zurücksetzen

Monatliche Rate:
Niedrigste monatliche Rate:
Mittlere monatliche Rate:
Höchste monatliche Rate:
Hauptkategorie:
Unterkategorie:
Objektzustand:
Anschaffungskosten:
Vertragsart:
Vertragsdauer:
Anzahlung:
Restwert:

Werden Sie konkret

Ergänzen Sie noch einige Angaben und erhalten Sie in wenigen Minuten detaillierte Angebote im unverbindlichen Finanzierungsvergleich.

Kalkulation per E-Mail versenden

Senden Sie den aktuellen Stand als Link zur späteren Bearbeitung per E-Mail.


 

Folgende Investitionen wurden bereits über leasinGo finanziert
Gegenstand Futtermischwagen Hühnermobil Feldhäcksler
Branche Landwirt Landwirt Landwirt
Finanzierungsart Leasing Mietkauf Mietkauf
Anschaffungskosten 37.050,00 € 32.795,25 € 99.000,00 €
Anzahlung 2.000,00 € 0,00 € 3.000,00 €
Restwert/Schlussrate 30 % 0 % 0 %
Laufzeit 48 Monate 48 Monate 60 Monate
Monatliche Rate 561,72 € 724,13 € 1.674,04 €
Bearbeitungszeit 1 Tage 2 Tage 1 Tag

Nachdem das passende Traktorenmodell für Ihren Bedarf ausgesucht ist, muss jeder Unternehmer für sich selbst beantworten, welche Finanzierungsalternative für ihn und seinen Betrieb am besten passt. Das Leasen von Traktoren bietet beispielsweise eine sehr hohe Flexibilität.

Beispiel:

Angenommen, es handelt sich um Leasing eines Case IH Quadtrac 620 mit 692 PS einer der stärksten Traktoren weltweit, mit einem Grundpreis von rund 400.000 € jedoch keiner der Günstigsten. Durch das Leasen dieses Traktors wird etwa die Liquidität des Unternehmens geschont, der Raupentraktor wird durch die Leasinggesellschaft erworben und an den Leasingnehmer „weitervermietet“. Die Zahlungen der Raten fallen erst nach Auslieferung, also parallel zum Nutzen an, das heißt die Leasingrate kann bereits vom Ertrag des IH Quadtrac 620 bezahlt werden. Auch ein hochmoderner Traktor mit fortschrittlichen Load Sensing Hydraulikkreislauf, wie etwa der Claas ARION 400 mit 110 l/min oder ein Fendt 516 Vario Profi Plus mit EHR (Dreipunkt-Kraftheber um Anbaugeräte anzukuppeln), können via leasinGo angefragt, beziehungsweise unmittelbar Leasingangebote dafür verglichen werden.

Ihre Vorteile durch Leasing

  • Finanzierung außerhalb der Bilanz und damit Verbesserung der Eigenkapitalquote
  • Liquiditätsvorteil, da Anschaffung nicht mit eigenen Mitteln finanziert werden muss
  • Zahlung einer fixen Rate und damit hohe Planungssicherheit
  • Leasingraten sind oft steuerlich vorteilhafter als die Abschreibung beim Kauf eines Objektes

In der Landwirtschaftsmaschinenbranche sorgen Neueinsteiger für einen harten Konkurrenzkampf, auch die Stagnation im Biogasbereich und die tiefen Milchpreise lassen wenig Raum für Neuinvestitionen übrig. Die Überschüsse vieler Unternehmen reichen nicht immer aus, um neue Landmaschinen selbst zu kaufen, da beispielsweise ein neuer Schlepper die Liquidität belastet und mit der Zeit die Reparaturkosten durch zunehmenden Verschleiß steigen. Eine durchaus erwähnenswerte Alternative ist das Traktor-Leasing. Zum einen muss nicht direkt am Anfang ein großer Betrag bezahlt werden, zum anderen können die Leasingraten beispielsweise den Traktor schon während der Nutzung (nach dem Pay-as-you-earn-Prinzip mit dessen Erträgen abbezahlen - s.o.). Außerdem ist es möglich, die Raten an Saisontätigkeiten anzupassen, das heißt, die Raten können beispielsweise halbjährlich gezahlt werden, nach der Getreide- oder Maisernte. Der Schlepper amortisiert sich somit teilweise autonom. Anders als beim Mietkauf wird beim Leasing das Objekt nicht in der eigenen Bilanz aufgeführt und verbessert somit auch noch die Eigenkapitalquote des Leasingnehmers. Beim Mietkauf steht das Objekt im Anlagevermögen des Landwirts und verhindert etwa den Effekt der 100 % -igen steuerlichen Geltendmachung.

Des Weiteren gibt es Unterschiede beim Zahlen der Mehrwertsteuer. Der Garten- und Landschaftsbauer, welcher beispielsweise eine neue „kleine Flotte“ von modernen Rasentraktoren benötigt, kann auf leasinGo etwa einen Mäher der Serie X700 oder X900 von John Deere eingeben und individuelle Leasingangebote vergleichen. Die Mehrwertsteuer müsste beim Leasing eines der oben genannten Objekte nicht komplett vorab, sondern mit jeder Rate gezahlt werden. Beim Mietkauf und Darlehen ist die MwSt.-Summe dagegen direkt zu Beginn gesammelt in einer Zahlung fällig. Allerdings kann sie im Wege der UST-Voranmeldung wieder erstattet werden.

Der Leasingnehmer zahlt für die Nutzung, nicht für das Eigentum. Nach Ende der vereinbarten Laufzeit kann das Objekt zurückgegeben oder gegen Zahlung des Restwertes (plus evtl. Abweichungen) übernommen werden.

Vorteile von Mietkauf (z.B. gegenüber der Darlehnsfinanzierung)

Der Mietkauf eines Traktors ist eine weitere Alternative zum Kauf. Sie ist vor allem dann erwähnenswert, wenn das Objekt am Ende der Laufzeit fest ins Eigentum übergehen soll. Das wirtschaftliche Eigentum geht beim Mietkauf mit der letzten Rate an den Mieter über. Anders als beim Leasing wird die Umsatzsteuer auf alle Raten (also inkl. Zinsen) vorab auf einen Schlag bezahlt und somit als betrieblicher Aufwand gebucht.

Das Risiko von eventuellen Reparaturkosten liegt beim Darlehen allein beim Käufer, beim Schlepper-Mietkauf bleiben diese Risiken auf Seiten des Vermieters. Lediglich die Mietkaufraten und Treib- sowie Schmierstoffe müssen vom Mieter getragen werden.

Weiterhin können Förderkredite der landwirtschaftlichen Rentenbank ab 1,4 % pro Jahr eingebunden werden. Bei der Kreditfinanzierung oder auch Darlehen, wird der Kreditnehmer Eigentümer vom Objekt, und auch die Finanzierungsdauer ist ähnlich zum Mietkaufvertrag fast nicht festgelegt. Bilanziell wird der Traktor abgeschrieben und die Zinsaufwendungen als Betriebsausgaben gewertet, ähnlich zum Mietkaufvertrag.

Mietkauf-Sofortvergleich für Traktoren von leasinGo

leasinGo stellt Deutschlands ersten digitalen Sofortvergleich von Mietkauf-Angeboten u. a. für Traktoren jeglicher Art zu Gunsten von Unternehmen und Landwirten im Landwirtschaftsgewerbe zur Verfügung. Mit dem Onlineportal ist es möglich, bis zu 30 Mietkaufangebote für den gewünschten Traktor, hersteller- und modellunabhängig, miteinander übersichtlich zu vergleichen. Von Herstellern wie Deutz, Case, New Holland, Renault oder Massey Ferguson über Fendt, John Deere, Claas oder Ford und vielen weiteren können Mietkauf-Angebote für beliebige Traktormodelle angefragt und sofort verglichen werden.

Auch gebrauchte Traktoren leasen oder „mietkaufen“!

Neue Traktoren kosten oftmals weit über 100.000 €. Somit stellen sich viele Landwirte und Lohnunternehmer die Frage, ob ein gebrauchter Traktor nicht die bessere Lösung wäre. Gebrauchte Traktoren sind deutlich günstiger in der Anschaffung und wenn diese gut gepflegt und gewartet wurden, eine kosteneffektive Alternative zum neuen Traktor. Auch bei gebrauchten Landmaschinen stehen die gleichen Finanzierungsalternativen mit leasinGo zur Verfügung. Angebote für das Leasing gebrauchter Traktoren oder den Mietkauf eines gebrauchten Traktors können mit dem digitalen Sofortvergleichsportal schnell und einfach verglichen werden. Ob Full-Service-Leasing, Vollamortisations- oder Teilamortisationsvertrag, auf leasinGo können Vertragskonditionen und weitere Leistungsmerkale von unterschiedlichen Leasinggesellschaften zeitsparend gegenüber gestellt werden, Vertragsschlüsse sind taggleich möglich.


Traktoren-Leasing/Mietkauf Beispiele, die über leasinGo verglichen werden können

Kommunaltraktoren sind kleine, kräftige Traktoren, dessen Haupteinsatzgebiet nicht in der Feldarbeit liegt, sondern durch unterschiedlichste Applikationen wie Greifzangen, Schneeschieber, Arbeitskörbe, diverse Frontlader, Kehrvorsätze oder Mähmaschinen in Kommunen und Gemeinden zum Bauen, Mähen, Graben und zur Bodenbearbeitung eingesetzt werden können. Durchforstet man zum Beispiel namenhafte Online-Portale für Landmaschinen, wie Traktorpool, Mascus, Autoscout oder Landwirt, ergibt sich, dass zu den beliebtesten Herstellern von Kommunaltraktoren unter anderem John Deere zählt. Das Vergleichen von Leasing – oder Mietkaufangeboten, beispielsweise des John Deere 4710 oder des John Deere 2520, welche beide mit modernem Hydrostatikgetriebe ausgestattet sind, ist auf leasinGo schnell und einfach möglich.

1960 erfand der Traktoren-Hersteller Eicher einen Traktor mit wenig Gewicht, einem Meter Breite und kleinen Reifen. Die sogenannten Schmalspurtraktoren werden vor allem im Wein- und Obstbau eingesetzt, da sie sich gut für die Arbeit zwischen den engen Plantagen eignen. Hier zählt Kubota zu den führenden Unternehmen in der Schmalspurtraktorbranche in Deutschland. Auch Holder bietet seit 1953 Schmalspurschlepper vor allem für den Gebrauch im Weinbau an.

Zu den weltweiten Herstellern von Landmaschinen gehört die AGCO AG. Durch die Übernahme des Traktorenbereichs von Caterpillar entstand die Marke Challenger, mit welcher die Firma einen weiten Bereich in der Branche von Raupentraktoren in Deutschland abdeckt. Mit Motorleistungen von bis zu 710 PS  liegen sie über den Leistungen der Radtraktoren. Da sie nicht so schnell im weichen Boden versinken, sind Raupenschlepper hier besser geeignet als herkömmliche und schaffen teilweise sehr große Flächenleistungen. Die Investition in die leistungsstarken Raupen bringt oft hohe Kosten mit sich. Das Leasing oder der Mietkauf der Landmaschinen stellt eine Alternative zum Kauf dar.

Mäh- und Bergtraktoren sind dazu konzipiert, auch hochgewachsenes Gras, sowohl auf geraden Strecken als auch an Hängen, zu mähen. Ein sehr auf diese Objektgruppe spezialisierter Hersteller ist Reform. Reform bietet Landwirten beispielsweise mit dem Metrac G3 eine sparsame Maschine mit hydraulischer Geräteentlastung für eine hohe Traktion am Hang. Der Metrac H8 X sorgt mit seinen 4-Lenkungsarten für eine gute Wendigkeit, die bei Traktoren dieser Art notwendig zum Einsatz auf schwierigem Gelände sind. Weitere beliebte Hersteller sind Pasquali, Carraro, Aebi und Rasant.

Um Rückearbeiten in der Forstwirtschaft zu erledigen, wurden sogenannte Forsttraktoren konstruiert. Mit Greifer, hydraulischer Oberzange, Rückekran oder Rückeschild ausgestattet lässt sich mit können diesen Schleppern gut mit großen Baumstämmen arbeiten. Weitere beliebte Objekte sind der T 163 von Valtra, der 6820 von John Deere, der Fendt Vario 716 oder auch der Steyr Multi 4115 und die Firma Ponsse aus Finnland.

Verträge taggleich
möglich

Mehr als 8.600
vermittelte Verträge

Online auf
jedem Endgerät

Vor Ort an 13 Standorten
in Deutschland